Sigrid Jones

Nachlese: Film lesen – Filmvermittlung und Medienarbeit

  • Bundesseminar für Schulbibliothekarinnen und Schulbibliothekare, Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, Strobl am WolfgangseeNon-Books in der Schulbibliothek? 13.-15. Dezember 2010
  • Seminar „Multimediales Lernen in der Schulbücherei“, Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, Strobl am Wolfgangsee, 3.12.2010

Auf dem Klappentext des Standardwerkes „Film verstehen“ von James Monaco steht: „Film sehen ist leicht … Filme verstehen ist schwierig. Denn sie erzählen in ihrer eigenen Sprache, die zu entschlüsseln ein geschultes Auge verlangt.“ In diesem Workshop wird davon ausgegangen, dass auch das genaue „Lesen“ eines Filmes gelernt sein will, dass eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Medium Film nur dann möglich ist, wenn man die Grundbegriffe der Filmanalyse kennt. Der Workshop bietet an Hand einer Reihe von Kurzfilmen eine Einführung in die „Grammatik des Films“ und zeigt Anknüpfungspunkte zum Deutsch- Kunst- und Geschichtsunterricht auf. Zudem wird erarbeitet, wie „literarisches Lernen“ (Kaspar Spinner) nicht nur durch Bücher, sondern auch durch die Beschäftigung mit Film erfolgen kann.

Filme:
Milchflasche – BA-CA
Spots aus der Werbekampagne von Bank Austria „Was wären die grossen Erfolge ohne die kleinen.“

Komponist: Amilcare Ponichielli
La Giocona: Der Tanz der Stunden
aus „Opera Highlights“ Verlag BMG Zomba M

IKEA – Spike Jonze

Staatsvertrag – Maschek

Mehr Infos zum Film und Staatsvertrag auf ww.medienabc.at

Literaturtipps:
James Monaco (2006) Film verstehen Kunst, Technik, Sprache, Geschichte und Theorie des und der neuen Medien. rororo
– Klassiker, Umfangreiches Buch zum Schmökern und Nachschlagen.

Rüdiger Steinmetz u.a. (2005) Filme sehen lernen – Grundlagen der Filmästhetik.
Zweitausendeins (Beinhaltet DVD mit Begleitbuch)
– Grundlagen kurz und bündig, mit DVD Clips für den Einsatz im Unterricht

Alice Bienk (2008) Filmsprache – Einführung in die interaktive Filmanalyse – mit DVD – Grundlagen, mit DVD Clips für den Einsatz im Unterricht

Jeff Kinney (2010) Gregs Filmtagebuch: Endlich berühmt! Wie Greg zum Filmstar wurde. Baumhaus Verlag
– Für die Schülerinnen, die Fans von Gregs Tagebüchern sind, hier das Buch zum Film, vermittelt viel Hintergrundwissen über Filmproduktionen auf humorvolle Art und Weise

Drei österreichische Websites zur Film- und Medienbildung:
www.filmabc.at
www.medienABC.at
www.mediamanual.at

Informationen und Definitionen zur Filmerziehung / Filmästhetik:
www.movie-college.de/index.htm

Advertisements

Ein Kommentar zu “Nachlese: Film lesen – Filmvermittlung und Medienarbeit

  1. Andreas Landstetter
    Januar 20, 2011

    Herzlichen Dank für die Bereitstellung Ihrer Unterlagen,
    Ihr Seminarbeitrag war äußerst anregend für die
    Unterrichtsarbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dezember 4, 2010 von in Forschung, Lehre, Nachlese.
%d Bloggern gefällt das: